Erstes Top-3-Ergebnis für Michele Di Martino
29. August 2016 Zurück zur Artikelübersicht »

Einen perfekten Start in die zweite Saisonhälfte der VLN Langstreckenmeisterschaft erlebte Michele Di Martino aus Eitorf. Der amtierende Junior-Champion feierte beim 39. RCM DMV Grenzlandrennen sein erstes Top-3-Ergebnis in der Langstreckenserie auf dem Nürburgring.

Nach dem der 23-Jährige Eitorfer im vergangenen Jahr den BMW M235i Racing Cup für sich entschied, stieg er in 2016 in einen BMW M6 GT3 aus dem Team Walkenhorst auf und wusste in der ersten Saisonhälfte schon mehrmals zu überzeugen.

Am 20. August fiel auf der über 25 Kilometer langen Nürburgring Nordschleife der Startschuss in die zweiten Jahreshälfte der VLN Langstreckenmeisterschaft. Di Martino stand wieder gemeinsam mit seinen Teamkollegen Matias Henkola und Jordan Tresson am Start und zeigte sich schon vor dem 4-Stunden-Rennen zuversichtlich: „Ich fühle mich in dem GT3-Fahrzeug sehr gut. BMW hat mit dem M6 eine super Arbeit geleistet und es macht großen Spaß damit zu fahren.“

Der Auftakt hätte dann auch nicht besser verlaufen können. Beim Fallen der Zielflagge lag das Walkenhorst-Trio auf Gesamtposition drei und Di Martino feierte sein erstes Podiumsergebnis in der renommierten Meisterschaft. Entsprechend glücklich war er natürlich im Ziel: „Das ist mehr als ich mir erhofft hatte. Nach sieben Rennen komme ich immer besser mit dem Auto zurecht und ich habe noch weiter Luft nach oben. Bis zum Saisonfinale möchte ich mich weiter steigern und peile nun natürlich weitere Podestresultate an:“

Seine nächste Chance hat der Youngster bereits am 03. September, dann findet in der „Grünen Hölle“  das ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen statt.

Text: Fast Media / Fotos: dspicture / Video: Marco di Martino

DSC_0879-1titel_profil

Zum Motorsport gekommen ist Michele di Martino zusammen mit seinem Vater als gemeinsames Hobby. Bereits seit 1998 betreiben sie zusammen Motorsport und das sehr erfolgreich. Zahlreiche Rennsiege und Meistertitel krönen die Karriere des jungen Eitorfers. Zu den größten Erfolgen im Kartsport neben den Meistertiteln im ADAC Kart Masters zählt sicher der Vize-Europameistertitel in der Schaltkartklasse aus dem Jahr 2012.

Nach der erfolgreichen Karriere im Kartsport stieg der angehende Mechatroniker in den Automobilsport auf und fährt aktuell im BMW M235i Racing Cup im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring Nordschleife. Dabei konnte er in diesem Jahr den Klassensieg beim 24h Rennen am Nürburgring und einen dritten Platz bei den 24h von Zolder auf seine Erfolgsliste schreiben. Darüber hinaus sicherte er sich den Meistertitel im BMW 235i Racing Cup 2015.

Mehr Informationen >>>